Fly TX – FAA Knowledge Test & Beamte

Jippie, geschafft!!! Da fällt mir doch echt ein Stein vom Herzen. Aber ehrlich gesagt konnte ich da garnicht durchfallen, weil….
a) ich natürliche fleißig gelernt hatte
b) 70% reichen um zu bestehen
c) soviel mir hier die Daumen gedrückt habe

Aber alles von Anfang an: heute Nacht habe ich natürlich ab 3 Uhr überhaupt nichtmehr geschlafen – nicht wegen des blöden Tests, sondern wegen der Zeitverschiebung. Asien mit seinen +7h liegt mir als Frühaufsteher eben doch mehr, als die -7h von Texas. Soviel Melatonin kann man garnicht schlucken, um dem Körper vorzugaukeln, dass er doch bitte mal 7h länger schlafen soll als sonst.

Also war ich heute morgen ziemlich gerädert. Auf dem Weg zum Flugplatz „Grand Praerie“ habe ich dann versucht, beim Luftamt (FSDO = Flight Standard District Office) jemanden zu erreichen, aber vor 9:30 ging da keiner ans Telefon.

Also habe ich erstmal alle Formalitäten für die Prüfung (u.a mal wieder 150$ – diesmal Prüfungsgebuhren) erledigt und es dann nochmal beim Luftamt probiert. Und tatsächlich hatten die zwischenzeitlich auch die Arbeit aufgenommen um mir dann aber gleich zu sagen, dass um 14 Uhr Feierabend wäre und wenn ich was wollte, bitte sofort vorbeikommen solle.

Na super! Das hatte ich mir etwas anders vorgestellt, aber zum Glück war meine Prüferin erheblich flexibler als der Beamte und bot mir an, die Prüfung auf den Nachmittag zu verschieben.

Also ab ins Auto und 60km zum Flughafen „Fort Worth Alliance“ gefahren (na, langsam verwirrt von den vielen, verschiedenen Flugplätzen und – häfen in und um Dallas?) und dort…… erstmal 40 Minuten auf den zuständige Beamten gewartet. Warum sollte das in den USA auch anders laufen?

Als ich dann aber dran kam, war ich sehr angenehm überrascht, wie freundlich und hilfsbereit alle hier waren!!! Das ist ja auf deutschen Beamtenstuben nicht unbedingt immer der Fall.

Nach einer halben Stunde hatte ich dann mein „Temporary Airmen Certificate“ in der Hand, mit dem ich jetzt eigentlich ab sofort hier fliegen dürfte!

20130516-021701.jpg

Dann ging es wieder zurück nach „Grand Praerie“, wo ich auf die Minute genau zur vereinbarten Zeit wieder eintraf.

Nachdem alle anderen Prüflinge schon am Vormittag fertig waren, saß ich jetzt alleine (Kamera überwacht) vor dem Prüfungscomputer.

Nach einer kurzen Entführung, habe ich erstmal alles angeklickt, was ich ohne viel rechnen sofort richtig beantworten konnte. Bei allen anderen Fragen habe ich immer „a“ angekreuzt und die Frage markiert. Ich hatte wirklich viel Glück, denn die meisten Sachen waren sehr einfach. Das Lernen die letzte zwei Wochen hatte sich gelohnt!

Nach einer guten Stunde waren alle Fragen beantwortet und ich hatte ein gutes Gefühl. Also habe ich nicht noch lange hin und her gemacht, sondern auf „End Test“ geklickt. Nach nichtmal 5 Minuten konnte ich das wertvolle Dokument in den Händen halten. Das war eine riesen Erleichterung!

20130516-021827.jpg

Und wenn die letzten Tage immer diese Prüfung in meinem Kopf rumgegeistert ist, so ist der Druck jetzt Weg und ich kann mich aufs fliegen ab morgen freuen.

This entry was posted on Donnerstag, Mai 16th, 2013 at 23:53 and is filed under Allgemein. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. You can leave a response, or trackback from your own site.

Leave a Reply